Die steigende Beliebtheit der Seniorenbetreuung: 5 überzeugende Gründe

Rentner mit Seniorenbetreuung

Vor einigen Jahren waren sie nicht mehr als Randerscheinungen: häusliche Betreuungsdienste für Senioren. Gemeint sind damit nicht etwa die Nachbarn, die hin und wieder nach dem Rechten schauen, sondern vielmehr professionelle Betreuungsdienstleister für Senioren, die mit Fachwissen und Kompetenz im Alter Zuhause unterstützen.

Immer häufiger finden sich Angebote dieser Betreuungsservices für ältere oder pflegebedürftige Menschen. Die Kosten für eine solche Privatversorgung sind oft nicht gering. Das sich dennoch immer mehr Familien für diesen Weg entscheiden hat gute Gründe.

In den letzten Jahren hat die Seniorenbetreuung stetig an Beliebtheit gewonnen. Ob häusliche Pflege, ambulante Dienste oder Betreuung in Pflegeeinrichtungen – die Vielfalt an Betreuungsformen für Senioren ist heute größer als je zuvor. Dabei ist insbesondere die häusliche Seniorenbetreuung zu einem wichtigen Bestandteil geworden. Sie ermöglicht es, den gewohnten Alltag fortzuführen und gleichzeitig eine professionelle Pflege und Unterstützung zu erhalten. Die 1:1-Pflege durch persönliche Betreuer bietet außerdem eine liebevolle und individuelle Betreuung, was oft nicht in Pflegeheimen gewährleistet werden kann. Zudem ist die häusliche Seniorenbetreuung oft kostengünstiger als die Unterbringung in einem Pflegeheim.

Die steigende Nachfrage nach diesen Betreuungsformen spiegelt wider, dass sich immer mehr Menschen für eine persönliche und qualifizierte Betreuung im Alter entscheiden. Denn niemand möchte im Alter auf eine umfassende Betreuung verzichten oder seine gewohnte Umgebung verlassen. Wenn auch Sie auf der Suche nach einer liebevollen Seniorenbetreuung sind, finden Sie hier die fünf wichtigsten Gründe, die für diese Betreuungsform sprechen.



Welche Formen von Seniorenbetreuung sind verbreitet?

Der Begriff Seniorenbetreuung ist grundsätzlich nicht rechtlich geschützt. Daher gibt es verschiedene Formen der Betreuung, die sich in erster Linie im Umfang und der Abrechnung mit der Pflegeversicherung unterscheiden.

24-Stunden-Betreuung

Eine 24-Stunden-Betreuung, auch als Betreuung in häuslicher Gemeinschaft oder 24-Stunde-Pflege bekannt, ist eine Form der Seniorenbetreuung, die sich in den frühen 1990ern etabliert hat. Dabei lebt eine Betreuungskraft, vorwiegend aus Osteuropa, direkt mit dem betreuten Senior / der betreuten Seniorin in einem Haushalt und kümmert sich über weite Teile des Tages bzw. der Nacht um alles Notwendige für ein würdevolles Leben im Alter. Finanzieren lässt sich dieses Modell in erster Linie über Pflegegeld und die Verhinderungspflege.

Die 24-Stunden-Betreuung ermöglicht es Senioren, in ihrer gewohnten Umgebung zu bleiben und dennoch eine intensivere Betreuung zu erhalten. Es bietet auch eine wertvolle Alternative zum Umzug in ein Pflegeheim, was den meisten Senioren sehr wichtig ist. Dieser Umstand kann sich positiv auf das Wohlbefinden und die Lebensqualität auswirken.

Stundenweise Seniorenbetreuung

Bei einer stundenweisen Seniorenbetreuung ist die Betreuungsperson nur einige Stunden zu vereinbarten Terminen vor Ort. Dennoch ähneln sich die Aufgaben stark denen einer 24-Stunden-Betreuung. Größter Unterschied ist die Verfügbarkeit bei Nacht, denn stundenweise Seniorenbetreuung wird in der Regel nur am Tag angeboten. Im Gegensatz zur 24-Stunden-Betreuung kann für die stundenweise Betreuung in vielen Fällen auch der Entlastungsbetrag genutzt werden.

Allerdings liegen die Stundensätze für stundenweise Alltagshelfer oft deutlich höher als bei einer 24-Stunden-Pflege. Weshalb sich diese Form nur bis zu eine gewissen Betreuungsbedarf eignet.

Die stundenweise Seniorenbetreuung eignet sich besonders für Senioren, die nur zeitweise Unterstützung benötigen, beispielsweise aufgrund von Einsamkeit, dem Wunsch nach Gesellschaft oder bei der Bewältigung des Alltags. Diese Form der Betreuung ermöglicht es Senioren, weiterhin in ihrem Zuhause zu bleiben und gleichzeitig professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gerdae mit zunehmenden Alter ist dies oft der Fall, da die Pfelgebedürftigkeit zunimmt.

Pflegequote nach Altersgruppen

Bis 60 Jahre
1,5% / 1,3%
60 – 69 Jahre
4,6% / 4,6%
70 – 74 Jahre
8,9% / 9,7%
75 – 79 Jahre
14,5% / 18,5%
80 – 84 Jahre
24,6% / 34,6%
85 – 89 Jahre
43,2% / 60,6%
ab 90 Jahren
50,8% / 63,0%
Weiblich Männlich


Grund 1: Pflegebedürftige fühlen sich mit der Seniorenbetreuung Zuhause wohler

Laut einer Umfrage der Wirtschaftskanzlei PricewaterhouseCoopers können sich nur 6% der Deutschen vorstellen in ein Heim zu ziehen, sollte der Pflegebedarf steigen. Ängste vor eingeschränkter Selbstständigkeit und Flexibilität sowie die immer lauter werden Rufe der Pflegekräfte aufgrund der angespannten Personalsituation lassen viele Senioren zögern. Häufig entscheidend ist dann jedoch letzten Endes der Verlust der vertrauten Umgebung. Viele Senioren ziehen erst dann die Betreuung zu Hause als echte Option in Erwägung.

Die Vorteile häuslicher Seniorenbetreuung

Die häusliche Seniorenbetreuung bietet Pflegebedürftigen die Möglichkeit, in ihrem vertrauten Umfeld zu bleiben. Dies trägt maßgeblich zu ihrem Wohlbefinden bei, da sie in den eigenen vier Wänden verbleiben können. Zudem haben sie eine verlässliche Bezugsperson, die bei allen Hürden des Alltags unterstützt und für eine persönliche, auf die Bedürfnisse des Pflegebedürftigen zugeschnittene Betreuung sorgt.

Seniorenbetreuung über Leibrente finanzieren

Besonders Hauseigentümer entscheiden sich im Alter vermehrt für die Betreuung zu Hause, was unter anderem mit der emotionalen Bindung an die Immobilie und dem Erhalt des Besitzes zusammenhängt. Sollten die finanziellen Reserven nicht ausreichen, kann in dieser Situation die Verrentung der eigenen Immobilie eine Möglichkeit sein. Dieser Weg ermöglicht es Senioren, ihre gewohnte Umgebung zu behalten und gleichzeitig die kostenintensive Seniorenbetreuung zu finanzieren.

Liebevolle Pflege zu Hause gesucht?

Jetzt unverbindlich 24-Stunden-Pflegekraft finden!


Grund 2: Die Seniorenbetreuung ermöglicht den gewohnten Alltag weiterzuführen

Unterstützung bei alltäglichen Routinen

Im Laufe des Lebens entwickeln wir Gewohnheiten, Rituale und kleine Laster, die uns Halt und Sicherheit bieten. Mit zunehmendem Alter fällt es jedoch immer schwerer, diese Gewohnheiten aufzugeben und sich an neue Abläufe anzupassen. Genau hier setzt die häusliche Seniorenbetreuung an. Sie ermöglicht es, die gewohnten Alltagsroutinen beizubehalten und bietet Unterstützung bei deren Aufrechterhaltung. Das kann sich sowohl auf individuelle Essenswünsche als auch auf den täglichen Ablauf beziehen. Die Betreuungskraft hilft dabei, diese vertrauten Routinen zu bewahren.

Gewohnte Abläufe sind eine wichtige Quelle des Komforts, insbesondere im Alter. Die Seniorenbetreuung stellt sicher, dass diese Routine beibehalten werden können.

Gemeinsame Freizeitgestaltung

Die Betreuungskraft übernimmt nicht nur Aufgaben im Haushalt, sondern gehört auch zur gemeinsamen Freizeitgestaltung dazu. Gemeinsame Aktivitäten und Interessen werden berücksichtigt, um eine vertrauensvolle Beziehung aufzubauen und dem Betreuten weiterhin Freude und Erfüllung im Alltag zu ermöglichen.

Die gemeinsame Freizeitgestaltung ist ein wesentlicher Bestandteil der Seniorenbetreuung. Es ist wichtig, dass die Betreuungskraft auch in diesem Bereich Unterstützung bietet, um eine positive und erfüllte Lebensqualität für den betreuten Senioren zu gewährleisten.


Grund 3: In der Seniorenbetreuung gibt es eine 1:1-Pflege

Die Bedeutung einer individuellen Betreuung

Wichtiges Argument für die häusliche Seniorenbetreuung ist der „Personalschlüssel“, denn hier gibt es eine 1:1-Pflege. Eine Betreuungskraft ist lediglich für eine bzw. zwei Personen verantwortlich und kann sich so voll und ganz auf individuelle Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Dies ermöglicht eine maßgeschneiderte Betreuung, die den Bedürfnissen und Vorlieben der Senioren gerecht wird.

Zudem verfügen viele Kräfte in der Seniorenbetreuung über eine fundierte Ausbildung oder langjährige Erfahrung im Pflegebereich, was eine qualitativ hochwertige Versorgung gewährleistet.

Die 1:1-Pflege kann dazu beitragen, dass sich Senioren gut aufgehoben und umsorgt fühlen, was sich positiv auf ihre Lebensqualität auswirkt. Diese individuelle Betreuungsform schafft Vertrauen und Geborgenheit, die für das Wohlbefinden der Senioren von großer Bedeutung sind.

Aktuelle Bedenken und Entwicklungen

Spätestens seit Horror-Meldungen aus deutschen Pflegeheimen an die Öffentlichkeit drängen, spielt dieser Punkt eine große Rolle bei der Entscheidungsfindung. Verstärkt wurde dieser Trend noch durch die Erfahrungen des Corona-Lockdowns, als Besuche im Pflegeheim zeitweise nicht möglich waren.

Darüber hinaus wächst bei vielen Menschen die Angst vor einer Corona-Infektion im Pflegeheim, aufgrund der großen räumlichen Nähe zu anderen Bewohnern. Diese Sorgen haben dazu geführt, dass sich viele Familien verstärkt für alternative Betreuungsformen wie die häusliche Seniorenbetreuung entscheiden, um die Sicherheit und Gesundheit ihrer älteren Angehörigen zu gewährleisten.


Grund 4: Die häusliche Seniorenbetreuung ist oft günstiger als das Pflegeheim

Die häusliche Seniorenbetreuung bietet zahlreiche Vorteile, darunter auch die Kostenersparnis im Vergleich zu einem Aufenthalt im Pflegeheim. In Deutschland fallen für einen Platz im Pflegeheim hohe Kosten an, die in der Regel einen vierstelligen Eigenanteil pro Monat ausmachen. Im Gegensatz dazu kann die häusliche Seniorenbetreuung, insbesondere mit staatlichen Förderungen, preislich durchaus mithalten.

Familien, die sich für die häusliche Seniorenbetreuung entscheiden, profitieren nicht nur von den finanziellen Aspekten, sondern haben auch Anspruch auf Pflegegeld sowie die Möglichkeit, Kurzzeit- und Verhinderungspflegeleistungen in Anspruch zu nehmen. Zudem können Steuervorteile geltend gemacht werden, die die Gesamtkosten weiter reduzieren.

Interessierte sollten sich in jedem Fall zunächst ein unverbindliches Angebot für die häusliche Seniorenbetreuung einholen. Gemeinsam mit dem Steuerberater und der Pflegeversicherung kann dann eine individuelle Kosten-Förderungs-Aufstellung erstellt werden, um die finanzielle Belastung realistisch einschätzen zu können.

Darüber hinaus ermöglicht die häusliche Seniorenbetreuung eine vertraute und liebevolle Umgebung, in der sich Senioren gut aufgehoben fühlen. Dieser Aspekt trägt maßgeblich zu deren Wohlbefinden bei und ist in vielen Fällen unbezahlbar.

Seniorenbetreuung zu Hause ermöglicht den Pflegebedürftigen, ihren gewohnten Alltag weitestgehend beizubehalten. Dies trägt wesentlich zur Lebensqualität der älteren Menschen bei und ermöglicht ihnen, trotz eventueller Einschränkungen ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Daher ist die häusliche Seniorenbetreuung eine attraktive Alternative zum Pflegeheim, die zudem finanziell vorteilhaft ist.

24h-Pflege vs. Pflegeheim

Aspekt Pflege zu Hause Pflegeheim
Medizinische Versorgung Keine Erbringung medizinischer Leistungen Standardisiert, wenig persönlich
Pflegeaufwand Individuell und einfühlsam, mit Fokus auf persönlichen Beziehungen Oft unpersönlich und schematisch
Soziale Interaktion Fördert Unabhängigkeit und Erhalt sozialer Kontakte im gewohnten Umfeld Abhängig von Programmen der Pflegeheime
Kosten Kosteneffizient durch maßgeschneiderte Lösungen Häufig teurer aufgrund umfassender Infrastruktur
Persönliche Betreuung Einzigartig persönlich, wobei die Wünsche und Bedürfnisse im Vordergrund stehen Weniger Raum für individuelle Wünsche und Bedürfnisse
Umgebung Behält die vertraute häusliche Umgebung bei, fördert Wohlbefinden und Sicherheit Unpersönlicher und weniger heimisch als das eigene Zuhause


Grund 5: Nie war es leichter, eine liebevolle Seniorenbetreuung zu finden

Als der Trend zur häuslichen Betreuung begann, war es noch schwierig, eine passende Pflegekraft zu finden. Häufig musste über Gruppen in sozialen Medien Kontakt zu potenziellen Interessenten in Osteuropa aufgenommen werden. Das hat sich inzwischen vollständig gewandelt.

Mittlerweile ist der Markt für Seniorenbetreuungen weitgehend professionalisiert. Seriöse Agenturen organisieren die Personalauswahl, Anreise und tragen Sorge für die legale Anstellung Ihrer Pflegekraft. Dennoch ist auch heute noch Schwarzarbeit im Bereich der Seniorenbetreuung noch immer weit verbreitet. Hier ist Vorsicht geboten! Schwarzarbeit ist kein Kavaliersdelikt und wird von den Behörden hart geahndet.

Ein individuelles Angebot für eine legale Seniorenbetreuung Zuhause können Sie sich beispielsweise bequem über den untenstehenden Button erstellen lassen:

Individuelles Angebot für 24h-Pflege

Finden Sie unkompliziert Ihre häusliche Pflege!


Die Bedeutung von guter Seniorenbetreuung

Seniorenbetreuung, insbesondere in häuslicher Umgebung, spielt eine bedeutende Rolle für das Wohlbefinden der älteren Menschen. Ein umfassender Ansatz zur Seniorenbetreuung ist nicht nur darauf ausgerichtet, die physischen Bedürfnisse zu erfüllen, sondern auch die sozialen und emotionalen Aspekte zu berücksichtigen. Dieser Ansatz ermöglicht es den Senioren, ein hohes Maß an Lebensqualität und Selbstbestimmung beizubehalten. Eine qualitativ hochwertige Seniorenbetreuung trägt wesentlich zur Förderung von Wohlbefinden, Selbstständigkeit und sozialer Integration bei, was sich positiv auf die geistige Gesundheit und Lebenszufriedenheit auswirkt.

Die Rolle der häuslichen Umgebung

Die häusliche Umgebung spielt eine wesentliche Rolle bei der Seniorenbetreuung. Sie bietet Vertrautheit, Kontinuität und ein Gefühl der Sicherheit, die für ältere Menschen von großer Bedeutung sind. Durch die Möglichkeit, in ihrer gewohnten Umgebung betreut zu werden, können Senioren ihre Selbstständigkeit bewahren und sich in ihrer vertrauten Umgebung wohl fühlen. Die Anpassung der Pflege und Betreuung an die individuellen Bedürfnisse und Vorlieben der Senioren in ihrer häuslichen Umgebung ist ein wichtiger Aspekt der Seniorenbetreuung, der deren Lebensqualität erheblich verbessern kann.

Zudem ermöglicht die häusliche Umgebung den Angehörigen, eine aktivere Rolle bei der Betreuung ihrer älteren Familienmitglieder zu spielen. Dies schafft eine unterstützende und liebevolle Umgebung, die für das Wohlbefinden der Senioren von unschätzbarem Wert ist.

Durch die Berücksichtigung dieser wichtigen Aspekte kann eine gute Seniorenbetreuung einen positiven und bedeutsamen Beitrag zum Leben der älteren Menschen leisten.