24-Stunden-Pflege mit Seniorin

Eine liebevolle und kompetente Betreuung eines pflegebedürftigen Familienmitglieds liegt vielen Menschen sehr am Herzen. Angehörige sind mit der Pflege oft überfordert und wünschen sich daher eine Entlastung durch eine verlässliche Pflegekraft. Eine 24 Stunden Pflege, bei der Ihre pflegebedürftigen Angehörigen rund um die Uhr in ihrem eigenen Zuhause von einer Pflegekraft betreut werden, ist die ideale Betreuungsform für ein sicheres und würdevolles Leben im Alter.

Was ist die 24 Stunden Pflege

Wenn Menschen im Alter nicht mehr alleine wohnen können und Betreuung brauchen, stehen sie und ihre Angehörigen oftmals vor schwierigen Fragen. Reicht die Betreuung durch einen ambulanten Pflegedienst aus? Ist ein Umzug in ein Heim das Beste? Können Sie die Pflege selbst übernehmen? Häufig wünschen sich die Pflegebedürftigen in ihrer eigenen Wohnung bleiben zu können. Dies kann mit einer 24 Stunden Pflege erreicht werden. Dabei zieht eine externe Pflegekraft in die Wohnung der zu betreuenden Person ein und ist so rund um die Uhr an ihrer Seite. Eine solche Pflegekraft übernimmt eine Menge Aufgaben, die von der täglichen Körperpflege bis zur Unterstützung im Alltag reichen: Sie begleitet Ihre Angehörigen zu Arztbesuchen, hilft im Haushalt und bei Einkäufen. Das Wichtigste ist aber, dass sie 24 Stunden für die pflegebedürftige Person da ist. Diese erhält so ein Gefühl von Sicherheit, denn oftmals fürchten alte oder kranke Menschen, alleine zu sein, wenn es zu gesundheitlichen Notfällen kommt. Andererseits erhalten so auch Sie ein gutes Gefühl, da Ihr Familienmitglied rund um die Uhr betreut und unterstützt wird.

Eine gute 24 Stunden Pflege finden

Wenn Sie eine externe Pflegekraft engagieren wollen, bedarf es einer ganzen Menge Vertrauen. Schließlich zieht sie in die Wohnung der pflegebedürftigen Person ein und ist für ihr körperliches und geistiges Wohl verantwortlich. Es ist daher sehr wichtig, sich vorab umfangreich und genau zu informieren. Es gibt zahlreiche Agenturen, die Pflegekräfte für die 24 Stunden Pflege vermitteln. Hierbei gilt es, die Agenturen vorher auf ihre Seriosität zu prüfen. Selbiges gilt für private Anzeigen, von denen eher abzuraten ist. Häufig erhalten Interessenten von den Pflegeagenturen mehrere Pflegekräfte zur Auswahl, von denen Sie aussuchen können, welche am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. Bei der Einstellung einer Pflegekraft ist es wichtig, darauf zu achten, dass diese auch eine gewisse Erfahrung im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen vorweisen kann.

Die Vor- und Nachteile einer 24 Stunden Pflege auf einen Blick

Die 24 Stunden Pflege bietet für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen einige Vorteile. Viele Menschen wünschen sich, ihren Lebensabend in ihren eigenen vier Wänden verbringen zu können. Bei der 24 Stunden Pflege ist dies, anders als bei einem Umzug in ein Heim, gegeben. Die 24 Stunden Pflege ist zudem auch kostengünstiger als die Unterbringung in einem Heim und kann darüber hinaus kurzfristiger erfolgen. Oftmals kann eine Pflegekraft innerhalb von nur wenigen Tagen die Pflege beginnen, wohingegen die Unterbringung Ihrer Angehörigen in einem Heim oft Monate dauern kann. Der größte Vorteil der 24 Stunden Pflege bleibt jedoch, dass rund um die Uhr eine zuverlässige Pflege erfolgt und Sie so entlastet werden. Wer eine 24 Stunden Kraft einstellen möchte, sollte aber auch einige Punkte bedenken. Eine Pflegekraft benötigt ein eigenes Zimmer, in dem sie schlafen und sich zurückziehen kann. Darüber hinaus darf sie keine medizinische Behandlungspflege übernehmen, das heißt, dass sie beispielsweise keine Spritzen geben oder Verbände anlegen darf.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.