Wir leben in einer immer weiter alternden Gesellschaft. Der Anteil der deutschen Bevölkerung, der altersbedingt eine Pflege und Betreuung in Anspruch nehmen muss, erhöht sich stetig. Deshalb rückt auch das Thema Seniorenbetreuung im eigenen Zuhause immer mehr in den Fokus.

Die Problematik besteht vor allem im Mangel an Pflegeheimen und qualifiziertem Fachpersonal. Viele Senioren möchten zudem nicht in ein Pflegeheim umziehen, sondern lieber in ihren eigenen vier Wänden betreut werden. So wird die Seniorenbetreuung Zu Hause immer mehr zum Thema für Sie und Ihre pflegebedürftigen Angehörigen selbst.


Eine 24-Stunden-Betreuung beauftragen

Eine Pflege im Zuhause ist zudem nicht nur kostensparender als ein Pflegeheim, sondern auch die Betreuung an sich ist umfangreicher und persönlicher. Nicht selten kommt es vor, dass in einem Pflegeheim eine Fachkraft um die 13 Patienten gleichzeitig versorgen muss. Die einzige Alternative zur Seniorenbetreuung im Pflegeheim ist für viele Angehörige dann, den Pflegebedürftigen selbst zu Hause zu betreuen und zu pflegen. Meist entwickeln sich hier aber schnell Probleme wie das allgemeine Fehlen von Fachwissen. Aber auch Zeitprobleme gehören zum Alltag, da viele Angehörige oft noch Arbeiten oder eine Familie haben, um die sie sich parallel kümmern müssen. Eine 24-Stunden-Betreuung kann hier Abhilfe schaffen.

Aufgrund der Probleme im Bereich der Seniorenbetreuung haben Pflegedienstleister Angebote entwickelt, bei denen die Betreuung permanent zu Hause erfolgt. Dieses Modell bietet sich vor allem dann an, wenn Ihr Angehöriger nicht mehr in der Lage ist, alleine zu Wohnen und sein Leben im bestimmten Maße selbst zu organisieren und zu gestalten. Aber auch bei bettlägerigen oder an Demenz erkrankten Angehörigen stellt die 24-Stunden-Betreuung Zuhause eine gute Alternative dar.


Fachpersonal für die 24-Stunden-Betreuung Zuhause: Woher kommen die Pfleger?

Fast alle Pflegekräfte der 24-Stunden-Betreuung Zuhause stammen aus benachbarten EU-Ländern. Dazu zählen vor allem osteuropäische Staaten wie Polen. Die negativen Vorurteile wie unseriöse Anbieter und scheinselbstständigen Pflegekräfte zählen dabei schon lange nicht mehr.
Seriöse Vermittlungsagenturen machen hierbei von dem sogenannten Entsendegesetz gebrauch. Die osteuropäischen Pflegekräfte sind in ihrem Heimatland angestellt und zahlen dort auch Steuern und Sozialabgaben sowie Krankenversicherungsbeiträge und haben in Deutschland damit eine legale Arbeitsberechtigung.

Zudem werden die Pflegekräfte „auf Herz und Nieren“ geprüft und können Erfahrung und umfassende Kenntnisse im Pflegesektor nachweisen. Auch regelmäßige Schulungen gehören zur Weiterbildung des Pflegepersonals. Dabei wird die Betreuungskraft immer nach den Bedürfnissen und Anforderungen Ihres Angehörigen ausgesucht. Schließlich wohnt sie bei ihm Zuhause und so muss nicht nur die Betreuung und Pflege, sondern auch das Zwischenmenschliche stimmen.


24-Stunden-Betreuung aus Polen: So gestaltet sich der Pflegealltag

Die Pflegekräfte der 24-Stunden-Betreuung wohnen zusammen mit Ihren Angehörigen unter einem Dach und unterstützen ihn Zuhause bei alltäglichen Abläufen wie der Grundpflege oder der Zubereitung der Speisen, außerdem bei der Einhaltung von Terminen und dem Einkauf. Am wichtigsten sind für Ihren Angehörigen selbst wohl die tägliche Gesellschaft der Pflegekraft und auch die Sicherheit, dass immer eine Betreuung vor Ort ist und eine Entlastung Zuhause im Alltag darstellt.

Die Beauftragung einer 24-Stunden-Betreuung Zuhause ist für die meisten Pflegebedürftigen eine sehr angenehme Option der Seniorenbetreuung, da sie weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können und in kein Pflegeheim umziehen müssen. Außerdem wird der ganze Pflegeablauf als ruhiger, angenehmer und persönlicher empfunden.

Auch die Sprachbarriere kann mit einer osteuropäischen Pflegekraft leicht überwunden werden. So können Sie selbst entscheiden, welche Sprachkenntnisse Ihre Pflegekraft vorweisen soll. Dementsprechend richtet sich dann der Preis für die 24-Stunden-Betreuung aus. Hier bestehen aber für Sie die Optionen, durch den Pflegegrad Ihres Angehörigen, das Verhinderungspflegegeld und Steuerförderungen finanziell entlastet zu werden. Eine 24-Stunden-Betreuung Zuhause ist also das zeitsparende, persönliche und individuelle Pflegemodell, damit Sie die Zeit mit Ihrem Angehörigen wieder für die schönen Dinge nutzen können.

Wenn Sie mehr über ausländische Pflegekräfte in Deutschland erfahren möchten, empfehlen wir Ihnen diesen Beitrag.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.