Die Pflege in Deutschland steht vor einem Wandel: Immer größere Personalnot, schlechte Bezahlung und veraltete Ausstattung. Diese Entwicklung spüren inzwischen auch zahlreiche Alten- und Pflegeheime. Die Folgen sind für Bewohner und Pflegekräfte gleichermaßen fatal: kaum persönliche Gespräche, eine wenig herzliche Atmosphäre und immenser Zeitdruck. Einen anderen Weg gehen deutsche Pflegeheime in Polen, für immer mehr Senioren inzwischen eine beliebte Alternative.


Deutsche Pflegeheime in Polen: Auswandern im Alter?

Im Alter in ein anderes Land auswandern? Die wenigsten Rentner können sich wohl mit diesem Gedanken anfreunden. Doch gerade für Senioren hat Polen einige Reize zu bieten, die sie in Deutschland vergeblich suchen werden.

Als Reaktion auf den Pflegenotstand haben Deutsche und Polen gemeinsam eine Vielzahl von deutschen Pflegeheimen im Nachbarland gegründet. Was im ersten Moment abwegig erscheint, hat durchaus einen tieferen Sinn, schließlich haben unzählige Polen in Deutschland in der Pflege gearbeitet, Berufserfahrung und Deutschkenntnisse erworben.


Welche Standards bei deutschen Pflegeheimen in Polen?

Wer bei deutschen Pflegeheimen in Polen an heruntergekommene Plattenbauten aus sozialistischer Ära denkt, liegt völlig falsch.

Die meisten Einrichtungen wurden erst vor wenigen Jahren erbaut und sind in jeglicher Hinsicht auf dem neusten Stand: medizinisch, baulich und ausstattungstechnisch. Das Niveau liegt bei deutschen Pflegeheimen in Polen meist weitaus höher als bei vergleichbaren Einrichtungen jenseits der Grenze. Swimming-Pool und Sauna gehören beinahe zum guten Ton.

Den größten Vorsprung haben deutsche Pflegeheime in Polen aber beim Personal. Durch die, vergleichsweiße geringen Lohnkosten stehen hier wesentlich (!) mehr Pflegekräfte pro Bewohner zur Verfügung. Wo sich in Deutschland durchschnittlich ein Pfleger um 12 Personen kümmert sind es in Polen nur 4 Bewohner pro Kraft.

Außerdem ist in aller Regel ein gewisser Anteil an examinierter Krankenschwestern und Physiotherapeuten vor Ort. Die medizinische Versorgung lässt sich somit als exzellent bezeichnen. Sprachbarrieren sind auch kein Thema, denn deutsche Pflegeheime in Polen setzen im Regelfall auf ausschließlich deutschsprachiges Personal. Meist haben die Pflegerinnen und Pfleger langjährige Berufserfahrung in Deutschland und sind mit hiesigen Pflegestandards bestens vertraut.


Freizeitgestaltung im deutschen Pflegeheim in Polen


Soweit in der Ferne spielt natürlich auch die Freizeitgestaltung eine wichtige Rolle. Schließlich soll auch in den goldenen Jahren keine Langeweile aufkommen. Deutsche Pflegeheime in Polen können auch hier auftrumpfen. Die meisten sind in landschaftlich hoch attraktiven Gegenden gelegen: von der pommerschen Ostsee mit ihren reichen Bernsteinvorkommen bis in die verträumten schlesischen Kurorte.

Durch den hohen Personalstock bei deutschen Pflegeheimen in Polen, bleibt neben der eigentlichen Pflege auch viel Zeit für gemeinsame Spaziergänge und Aktivitäten. Hinzu kommt, dass einige Senioren Wurzeln in diesen ehemalig deutschen Gebieten haben und auch auf eine nicht unerhebliche deutsche Minderheit in diesen Regionen treffen. Heimweh kommt so garantiert nicht auf.

Für besonders aktive Senioren bietet Polen mit seinen unzähligen Thermal- und Kurorten hervorragende Möglichkeiten zur Erholung, häufig sogar von der Krankenkasse bezuschusst.
Da mit dem Thema Alter in Polen anders umgegangen wird als in Deutschland und Senioren viel weiter ins Gesellschaftsleben integriert sind, erhalten die Einrichtungen außerdem regelmäßig Besuch von Organisationen wie Pfadfindern, Kirchenkreisen und Jungendgruppen.

Damit im Falle eines Besuchs von Angehörigen auch Übernachtungsmöglichkeiten vorhanden sind, verfügen die Pflegeheime entweder über ein Gästehaus oder eine Kooperation mit einem örtlichen Hotel.


Deutsche Pflegeheime in Polen: die kostengünstige Alternative


Natürlich müssen für ein Leben in einer Pflegeeinrichtung auch alle Fragen der Finanzierung geklärt werden. Hier erleben Senioren eine positive Überraschung, denn deutsche Pflegeheime in Polen sind wesentlich günstiger als ihre Pendants in der Heimat, trotz besserer Ausstattung und großzügigem Personalschlüssel. Ein Platz in einem polnischen Pflegeheim für Deutsche ist bereits ab ca. 1000 € monatlich zu haben. Ein Betrag, der sich leicht durch Pflegegeld und Rente finanzieren lässt, verglichen mit deutschen Heimen.

Wer sich für ein Pflegeheim in Polen entscheidet muss keine Bedenken haben, Pflegegeld und Rente werden in aller Regel in vollem Umfang weiterbezahlt und ermöglichen zum einen die Finanzierung des Aufenthalts, zum anderen lässt sich damit in Polen sehr ordentlich auskommen, denn das Leben dort ist weitaus günstiger. Wer in Deutschland noch jeden Cent umdrehen musste kann sich in Polen nun einiges Leisten, Geldsorgen sollten schließlich im Alter keine Rolle spielen.


Für wen eignen sich deutsche Pflegeheime in Polen?


Grundsätzlich eignen sich deutsche Pflegeheime in Polen für alle Senioren, die Wert auf eine persönliche und liebevolle Rund-um-Betreuung legen und auch bei der Ausstattung keine Abstriche machen möchten.

Deutsche Pflegeheime in Polen bewegen sich in allen Bereichen auf sehr hohem Niveau, in vielen sogar deutlich über Heimen in Deutschland. Die Einrichtungen sind speziell auf die Bedürfnisse deutscher Bewohner angepasst und mit deutschsprachigem Personal besetzt, so dass Senioren sich sofort heimisch fühlen können. Besonders aktive Senioren, die ihre goldenen Jahre trotz Pflegebedürftigkeit nochmal in vollen Zügen genießen möchten, kommen im Nachbarland voll auf ihre Kosten.

Deutsche Pflegeheime in Polen sind eine hochwertige Alternative für grundsätzlich jeden Senior, besonders wenn auch preisliche Aspekte eine Rolle spielen. Wenn Sie Fragen zu deutschen Pflegeheimen in Polen haben, zögern Sie nicht und sprechen uns an. Die Pflegeheime freuen sich, Ihnen die Einrichtungen vorzustellen und einen Einblick in das Leben dort zu geben.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.